m1rr0r1ng.qt: Der Blick hinter den Spiegel

Wurden in der vergangenen Episode wh1ter0se.m4v mit jeder Antwort mehr neue Fragen aufgeworfen, so hat die Episode eps_1.8 m1rr0r1ng.qt die ganz große Frage nach der Identität oder vielmehr der Existenz Mr. Robot endlich beantwortet: Mr. Robot ist tatsächlich Elliots Vater – aber Edward Alderson ist tot. Er starb am 28. Februar 1995 im Alter von 45 Jahren.

Aber eins nach dem anderen: Die neue Folge setzt 1994 ein, wir sehen Edward Alderson in seinem Computerladen – und jetzt zeigt sich auch, dass der Titel der Serie von dem Schild des Ladens stammt, in dem Elliot einen offenbar recht großen Teil seiner Kindheit verbracht hat. Im Grunde sieht es in Elliots Wohnung gar nicht so viel anders aus, nur dass die Monitore bei ihm größer und flacher sind. Ein wütender Kunde kommt in den Reparatur-Shop und behauptet, dass Elliot ihm 20 Dollar geklaut habe. Als der Vater nicht so reagiert, wie der aufgeregte Mann erwartet hat, fängt er an, Edward zu beleidigen – doch der behält die Nerven und sitzt die Sache einfach aus. Schließlich verlässt der Mann entnervt den Laden.

Screenshot Mr Robot: Edward (Christian Slater) und Elliot Alderson.

Screenshot Mr Robot: Edward (Christian Slater) und Elliot Alderson.

Edward ruft Elliot zu sich, der zwar erst behauptet, das Geld nicht gestohlen zu haben, aber den fraglichen Geldschein nach einem ernsten Blick seines Vaters rausrückt. Auch jetzt reagiert Edward nicht, wie man erwarten würde: Er fragt seinen Sohn, welchen Film sie sich im Kino ansehen sollen – 20 Dollar würden ja wohl für einen netten Kinoabend reichen. Der verblüffte Elliot deutet auf Pulp Fiction und fragt seinen Vater, warum er jetzt keinen Ärger bekäme: „Auch wenn das, was du getan hast, falsch war, so bist du doch ein guter Junge!“ sagt der Vater und fügt hinzu: „Außerdem war der Kerl ein Arschloch.“

Screenshot Mr Robot: Edward Alderson (Christian Slater)

Screenshot Mr Robot: Edward Alderson (Christian Slater)

Edward Alderson hat ein für herkömmliche Moralvorstellungen ein ziemlich fragwürdiges, meiner Ansicht nach aber sehr sympathisches pädagogisches Konzept, das zumindest zum Teil erklärt, warum Elliot nicht so ist wie alle anderen. Dann gibt es aber den Sprung zurück in die Gegenwart und in Elliots schäbige und inzwischen ziemlich verkommene Wohnung, wo der noch immer völlig verstörte Elliot einmal mehr Antworten von seinem Vater verlangt. Gemeinsam mit ihm bricht er zu einem Trip in seine Kindheit auf, sie besuchen gemeinsam Elliots Elternhaus in der Vorstadt, und wir erfahren, dass es nicht Edward war, der Elliot aus dem Fenster geschubst hat, sondern Elliot das selbst getan hat, weil er wütend auf sich war – damit müsse er aufhören, erklärt sein Vater. Er sei lange genug wütend gewesen und solle endlich loslassen. Und Elliot lässt los.

Screenshot Mr Robot: Darlene (Carly Chaikin)

Screenshot Mr Robot: Darlene (Carly Chaikin)

Derweil ist Darlene auf der Suche nach ihrem Bruder – sie ahnt, in welchem Zustand er jetzt sein muss und macht sich völlig berechtigt große Sorgen. Sie bittet Angela, ihr bei der Suche nach Elliot zu helfen – schließlich habe sie ihn auch das letzten Mal gefunden, als er psychisch total durchgedreht sei. Angela hat zwar gerade andere Probleme – sie hat ihren Job bei Allsafe gekündigt, um sich voll auf die Arbeit an der Klage gegen E-Corp zu stürzen, aber ihre Anwältin erklärt ihr, dass sie keinesfalls daran mitarbeiten könne – macht aber mit. Doch als sie Elliot an den üblichen Orten, an denen er sich sonst versteckt, nicht findet, erklärt sie Darlene, dass Darlene ihrer Ansicht nach mit daran schuld sei, dass Elliot wieder total abdreht – schließlich ginge es ihm erst so schlecht, seit Darlene plötzlich wieder aufgetaucht sei. Das ist nicht von der Hand zu weisen: Wo war Darlene eigentlich die ganze Zeit, was hat sie so getrieben und warum ist sie jetzt wieder da?

Screenshot Mr Robot: Angela (Portia Doubleday)

Screenshot Mr Robot: Angela (Portia Doubleday)

Aber Darlene kann Angela natürlich nicht in die aktuellen fsociety-Aktivitäten einweihen. „Wenn du mir nicht sagen willst, was du und Elliot die ganze Zeit gemacht habt, ist das okay, aber bitte mich nicht wieder um Hilfe!“ sagt Angela. Aber sie ist später dann doch dabei, als auch Darlene in ihr Elternhaus zurückkehrt, um dort nach ihrem Bruder zu suchen. Als die beiden schnell abhauen müssen, weil der neue Hausbesitzer nach Hause kommt, entdecken sie Glasscherben unter dem Fenster von Elliots ehemaligen Zimmer: Das Fenster ist kaputt.

Screenshot Mr Robot: Gideon (Michel Gill) und sein Freund Harry (Randy Harrison)

Screenshot Mr Robot: Gideon (Michel Gill) und sein Freund Harry (Randy Harrison)

Derweil läuft es auch für andere nicht gut: Als Gideon die Festplatten abholen will, die Elliot am Tag zuvor zu Wiederherstellung gebracht hat, muss er feststellen, dass der Laden abgebrannt ist. Aber auch sonst sind es harte Zeiten für Allsafe, Gideon versucht alles, um die Firma zu retten, aber er ahnt, dass es nicht genug sein wird. Er will sich nicht einmal die Zeit nehmen, das liebevoll zubereitete Frühstück zu essen, das sein Liebhaber ihm ans Bett bringt – erstaunlicherweise ist Gideon derzeit der einzige, der noch ein funktionierendes Privatleben hat.

Denn für Tyrell Wellick läuft es noch schlechter. Seine Frau Joanna gesteht ihm, dass ihr Sohn nicht ihr erstes Kind sei, sondern sie als Teenager bereits eine Tochter zur Welt gebracht hat, die sie zur Adoption freigegeben und die Entscheidung seither bitter bereut habe. Doch der eigentliche Schlag kommt noch: Sie begehre ihn nicht mehr. Wenn Tyrell weiterhin Bestandteil ihrer Familie sein wolle, müsse er das reparieren. Aber weil ein Unglück ja nie allein kommt, verliert Tyrell auch noch seinen Job bei E-Corp.

Screenshot Mr Robot: Edward (Christian Slater) und Elliot (Rami Malek)

Screenshot Mr Robot: Edward (Christian Slater) und Elliot (Rami Malek)

Hier wiederholt sich die Szene in Steel Mountain, als Tyrell auf der Toilette zu Elliot gesagt hat, dass er ihn zwar für jemand Besonderen halte, aber enttäuscht sei, dass Elliot aus so einem profanen Motiv wie Rache agiere. Ähnliches muss sich Tyrell jetzt von seinem Chef anhören. Und er verliert anders als Elliot völlig die Contenance und bettelt sogar um eine zweite Chance, was alles noch erbärmlicher macht: Für E-Corp ist Tyrell Wellick jetzt erledigt.

Screenshot Mr Robot: Edward (Christian Slater) und Elliot (Rami Malek)

Screenshot Mr Robot: Edward (Christian Slater) und Elliot (Rami Malek)

Derweil hat Elliot Mr. Robot zu dem Friedhof geschleppt, auf dem sein Vater liegt und auch Darlene und Angela sind darauf gekommen, dass Elliot möglicherweise am Grab seines Vaters zu finden ist. Als Darlene Elliot fragt, mit wem er da eigentlich rede, dämmert ihm langsam, dass da wirklich niemand ist: Da ist nur der Grabstein von Edward Alderson – Mr. Robot existiert nur in Elliots Kopf. „Du hast es die ganze Zeit gewusst, nicht wahr?“ fragt er seinen imaginären Freund. „Und du willst, dass ich es jetzt ausspreche, nicht wahr?“ Nein, es gefällt Elliot ganz und gar nicht, was er jetzt realisiert hat: „Ich bin Mr. Robot!“

Screenshot Mr Robot: Elliot (Rami Malek)

Screenshot Mr Robot: Elliot (Rami Malek)

Damit ist er auch nicht einfach der eigentlich gute und nur manchmal ein bisschen kriminelle kleine Hacker Elliot Alderson, der vom fiesen Mr. Robot dazu gebracht wird, zu tun, was er für fsociety halt tun muss, sondern er ist das Hirn von fsociety – wobei jetzt aber immer weniger klar ist, was denn eigentlich fsociety ist. Hat sich Elliot die anderen auch nur eingebildet? Gibt es am Ende nur ihn?

Das legt zumindest die letzte Szene nahe, in der Elliot Tyrell Wellick zu der verlassenen Arcade auf Coney Island führt, nachdem Tyrell in Elliots Wohnung aufgekreuzt ist und ihm gestanden hat, dass er ein Mörder ist. Tyrell hat ja ohnehin nichts mehr zu verlieren – insofern ist durchaus nachvollziehbar, dass er als alter Hacker jetzt bei Elliot mitmachen will – irgendwie hat er ihn ja zuvor schon bewundert und an seiner Seite wissen wollen. Nur hat Elliot sein Angebot ausgeschlagen, als Tyrell bei E-Corp noch etwas zu sagen hatte.

Screenshot Mr Robot: Darlene (Carly Chaikin)

Screenshot Mr Robot: Darlene (Carly Chaikin)

Mir ist noch nicht ganz klar, warum Elliot ausgerechnet Tyrell ausgerechnet jetzt einweiht – wenn Elliot den ganzen fsociety-Hack, wie er Tyrell gegenüber behauptet, allein vorbereitet hat, warum holt er dann auf den letzten Drücker noch einen durch und durch fragwürdigen Typen wie Tyrell Wellick ins Boot? Wobei kann Tyrell ihm denn jetzt noch helfen? Und was ist mit Darlene? Und mit Whiterose und der Dark Army? Ja, es sind noch eine ganze Menge Fragen offengeblieben für den letzten Teil der Staffel. Und ich fürchte (und hoffe zugleich sehr), dass wir mit vielen Antworten noch auf weitere Staffeln warten müssen.

Screenshot Mr Robot: Tyrell Wellick (Martin Wallström)

Screenshot Mr Robot: Tyrell Wellick (Martin Wallström)

Advertisements

2 Gedanken zu „m1rr0r1ng.qt: Der Blick hinter den Spiegel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s