Unheimliche Begegnungen der dritten Art

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes

Die ersten 20 Minuten der neuen Folge von Mr. Robot sind ein einziger langer WTF-Moment – wobei ich mir den gleich im Anschluss noch einmal ansehen musste: Schrecklichstes End-80er-Anfang-90er-Fernsehen, in exakt dem Format und der Auslösung, in der wir damals eben auch fern sehen mussten. Aber wir waren ja nichts anderes gewöhnt. Elliot ist in einer Anfang-90er-Sitcom gelandet und sitzt neben seiner entsprechend gestylten Schwester Darlene, die auf einem historischen Gameboy-Modell von Nintendo spielt – auf dem Display sieht Elliot allerdings jene schreckliche Szenen, in denen er von Rays Leuten zusammengeschlagen wird. „Schau immer schön nach vorn, auf die Straße vor dir!“ sagt sein Vater, der am Steuer sitzt, daneben Elliots Mutter, wie immer rauchend.

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Familienausflug der Aldersons

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Familienausflug der Aldersons

Die Aldersons sind auf einem Familienausflug und unterhalten sich, wie man das ein einer Sitcom so tut, sie machen Witze über Elliot und über sich gegenseitig, und das Publikum lacht vergnügt. Nur Elliot ist mit der Situation nicht so richtig zufrieden, er will wissen, was hier vorgeht, aber nun ja, alle wissen, dass Elliot nicht ganz dicht ist und behandeln ihn entsprechend. Wobei die Witze immer fieser werden und Mutter Alderson die schnippische Darlene schließlich wiederholt  k.o. schlägt.

Als sie zum Tanken anhalten und Elliot im Tankstellenshop ALF begegnet, wundert man sich sowieso über nichts mehr – Elliots Eltern nehmen nur schnell noch die Gelegenheit war, ein paar Säcke voll Naschwerk und Zigaretten zu klauen – nachdem sie Angela, die auf gutem Weg zur Tankstellen-Chefin ist, mit Pfefferspray aus dem Verkehr gezogen haben. Ach ja, sie haben auch noch Tyrell Wellick im Kofferraum, im alternativen-Sitcom-Vorspann zu Mr. Robot als „Special Guest Star: Man in The Trunk“ angekündigt. Und der tote Gideon hat einen skurrilen Gastauftritt als Cop – aber er wird leider gleich wieder von ALF überfahren.

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Außerirdische unter sich

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Außerirdische unter sich

Am Ende stellt sich natürlich heraus, dass Elliots Hirn sich das alles zusammenfantasiert, um dem Schmerz zu entgehen, der, nachdem er im Krankenhaus zu sich kommt, über ihn herfällt. Dieses Mal sieht Elliot wirklich ramponiert aus – Rays Schläger sind offenbar gut darin, ihren Opfern Schmerz zuzufügen. Ray macht Elliot in einem langen Monolog über seinen kranken Hund noch einmal ausdrücklich klar, wer hier der Boss ist – die Folge heißt schließlich nicht zufällig eps2.4_m4ster-s1ave.aes.

Derweil versuchen Darlene, Mobley und Trenton Angela binnen 24 Stunden das Hacken beizubringen – denn mit einfach ein Gerät in den 23. Stock zu stellen, wie Darlene Angela den Job schmackhaft machen wollte, ist es natürlich nicht getan. Schließlich muss die Femtozelle erst mal aktiviert und sowohl mit dem Netzwerk im Gebäude als auch mit dem WLAN verbunden werden, mit dem Darlene auf den Datenverkehr innerhalb der Mobilfunkzelle zugreifen will.

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Gideon als Cop

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Gideon als Cop

Angela ist zwar motiviert und gibt sie wirklich Mühe, aber sie hat von dem, was sie da tun soll, nicht allzu viel Ahnung. Aber weil nach dem Attentat auf die FBI-Delegation in China Alarmstimmung herrscht, soll das FBI-Büro in E-Corp-Gebäude wieder aufgelöst werden. Darlene und ihre Leute müssen also sofort handeln, sonst ist die Chance, gerade noch rechtzeitig ins FBI-Netzwerk einzudringen, für immer verspielt. Das Mobilfunkgerät, mit dem die Femtozelle aufgespannt werden soll, liefert ausgerechnet Darlenes Ex-Freund Cisco über seine chinesischen Dark-Army-Kontakte. Die haben ihm bei der Gelegenheit allerdings noch einmal nachdrücklich klar gemacht, dass er zu viele Fragen stellt und sich bitte schön dran erinnern soll, wem seine Loyalität gelten sollte – Cisco wird zwar nicht so misshandelt wie Elliot, aber gemein sind die Chinesen auch.

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: So installiert man eine Femtozelle

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: So installiert man eine Femtozelle

Angela erkennt in Cisco natürlich den Typ wieder, der ihr diesen ganzen Ärger überhaupt eingebrockt hat. Aber sie bleibt dabei und sie schlägt sich ziemlich gut, auch wenn bei ihrer riskanten Operation nicht alles glatt geht. Angela ist zwar nicht so cool und nervenstark wie Darlene und ihre Hackerfeunde, aber sie ist fokussiert genug, um auch bei unerwarteten Schwierigkeiten durchzuhalten. Am Ende funktionieren sowohl die Femtozelle als auch das Netzwerk der Hacker – die Frage ist nur, was wird, wenn das alles rauskommt, spätestens, wenn das Büro geräumt wird, werden die Geräte schließlich auffallen. Angela ist von mehreren Leuten gesehen worden, vermutlich wird ihr nicht viel nützen, dass Darlene sie daran erinnert hat, ihre Fingerabdrücke überall abzuwischen.

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Agent DiPierro wollte Angela nicht stören.

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Agent DiPierro wollte Angela nicht stören.

Agent DiPierro will  ohnehin mit Angela sprechen – schließlich war sie bis kurz vor dem Five-Nine-Hack bei Allsafe beschäftigt. Dom ist wie wir bereits wissen, ziemlich auf Zack, sie ist auch die einzige, die durchschaut, dass der angebliche Terror-Anschlag in China nur dazu dienen sollte, die derzeit auf den Five-Nine-Fall angesetzten Ermittler auszuschalten oder wenigstens für einige Zeit von den Ermittlungen abzuziehen.

Damit ist die Folge auch schon fast wieder vorbei – Elliot wird allerdings noch aus dem Krankenhaus entführt und in einen Kellerraum gesperrt. Der Ärmste ist jetzt sprichwörtlich am Boden, wo er sich vor Schmerz weinend zusammenkrümmt. Jetzt ist es ganz gut, dass er wenigsten noch Mr. Robot hat, auch wenn der ihn nicht vor den Schlägen beschützen konnte. Elliot ist Mr. Robot plötzlich überaus dankbar, dass er noch für ihn da ist.

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Ist Angela schon aufgeflogen?

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Ist Angela schon aufgeflogen?

Und er erinnert sich daran, wie sein Vater ihm von seiner Krankheit erzählt hat, und dass er seinen Job verloren hat, aber nun einen Computerladen eröffnen werde. Der kleine Elliot ist erst traurig, fängt dann aber an, sich über die neuen Möglichkeiten zu freuen – für ein Kind wie ihn ist ein Computerladen wesentlich attraktiver als einer mit Süßigkeiten. Ob er auch dort arbeiten dürfe? Bestimmt. Aber nun soll er sich erstmal einen Namen für das neue Geschäft ausdenken. Und Schnitt.

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Der kleine Elliot findet die Idee mit dem Computerladen super

Screenshot Mr Robot eps2.4_m4ster-s1ave.aes: Der kleine Elliot findet die Idee mit dem Computerladen super

Advertisements